SUCHE AUF DER WEBSITE

Orgatec 2018: eine neue Vision der Arbeitsumgebung

Die hervorragenden Ergebnisse bestätigen den Erfolg der Kölner Veranstaltung

Orgatec 2018: eine neue Vision der Arbeitsumgebung

Orgatec, die alle zwei Jahre stattfindende Fachmesse für die Einrichtung und Ausstattung der Arbeitsumgebungen, das Contract und die kollektiven Räume, die vom 23. bis 27. Oktober in Köln stattfand, hat hervorragende Ergebnisse erzielt, die sich erneut bestätigen der große Erfolg: 753 Aussteller (664 im Jahr 2016, das Jahr der vorherigen Ausgabe), davon 566 75 Prozent aus dem Ausland. 63 Tausend Besucher kamen aus 142 Ländern in Köln an, gegenüber 55 Tausend aus 118 Ländern im Jahr 2016 (plus 15%).

Auch auf der Besucherseite ist die Zahl der Ankünfte aus Übersee hervorragend, insbesondere aus Amerika (plus 42 Prozent gegenüber 2016) und aus den EU-Ländern plus 33 Prozent sowie aus Japan (plus 22 Prozent) und aus Indien (plus 44 Prozent). Die Qualität der Besucher, das Verhandlungsniveau und die Kontakte auf der Messe waren ebenfalls hoch und die Teilnahme an den Dutzenden von Konferenzen, Seminaren, Meetings und runden Tischen im Messezentrum war sehr hoch.

Unter dem Motto "Culture@Work" hat Orgatec die innovativsten Lösungen für das Arbeitsumfeld gezeigt, eine Umgebung, die nicht nur modern und komfortabel sein sollte, sondern auch attraktiv und effizient sowie technologisch sein sollte.

 

Italienische Unternehmen auf der Orgatec vertreten


Die italienischen Aussteller in Köln verzeichneten einen Anstieg von 84 im Jahr 2016 auf 103 in diesem Jahr. Die von Koelnmesse Italy organisierten Flächen in Italien wurden von 274 Quadratmetern 2016 in Halle 10,2 auf 624 Quadratmeter in diesem Jahr verdoppelt. Die italienische Tochtergesellschaft der Koelnmesse betreute zwei Räume, einen in Halle 10.1 und einen in Halle 10.2: insgesamt nahmen 13 Unternehmen teil, verglichen mit 6 im Jahr 2016.

Zufriedenheit mit den Worten italienischer Aussteller wie Laura Camerin von Citterio, die im Vergleich zur Vergangenheit eine deutliche Verbesserung der Veranstaltung bemerkten, beide aus Sicht der Aussteller, sowohl aus Sicht der Besucher, als auch mit einer positiven Entwicklung der Anzahl der Betreiber, vor allem Europäer. Und er fügte hinzu: "Die Erwartungen an eine Messe innerhalb der Orgatec sind sicherlich sehr hoch, aber wir wissen, dass die Arbeit der Organisatoren gute Ergebnisse bringen kann, vielleicht sogar eine weitere Steigerung der Ankünfte aus Südamerika und dem Nahen Osten."

Caterina Pepori, IOC-Verkaufs- und Marketingmanagerin von International Office Concept, hat zweifellos eine positive Resonanz erhalten. Das Unternehmen hatte die Gelegenheit, viele Betreiber zu treffen, die hauptsächlich aus Nordeuropa, Polen, Deutschland, Belgien, aber auch aus Ländern wie Singapur, Hongkong und dem Nahen Osten kamen.

"Die Orgatec 2018 hat sich als äußerst erfolgreiche Ausgabe erwiesen - sagte Caterina Boschetti, Marketingdirektor der Quadrifoglio-Gruppe - einerseits aufgrund der Inhalte, die mit der Bürowelt und dem Contract verbunden sind, andererseits für die internationale Reichweite. Wir sind auch stolz auf die Besucher, die wir an unserem Stand erhalten haben, die an den vorgeschlagenen Neuerungen und an der Markteinführung von Quadrifoglio interessiert waren, mit einem verfeinerten Stil in Form und Material."

In allen Pavillons zeigten sich Kompetenz und Professionalität sowie ein hervorragendes Ausstellungsniveau; Forschung und Innovation, Eckpfeiler des italienischen Angebots, haben das Interesse von Gastbetreibern aus aller Welt geweckt.

 

Ein reichhaltiges Programm an Tagungen und Nebenveranstaltungen


Wie immer ist das Programm der Nebenveranstaltungen während der Fachmesse sehr reichhaltig und interessant.

Während der Orgatec fanden zwei Treffen "Architectureworld" und "German Hotel Day" statt, zwei wichtige Momente des Vergleichs mit der Welt der Architektur und des Immobilienwesens, um die Gelegenheit zu nutzen, die Beziehung zwischen Gebäude, Funktion, Möblierung und Architektur neu zu definieren Infrastruktur.

Der Raum mit dem Titel Plant 10.1 wollte zeigen, wie die Arbeitsumgebung unsere Produktivität und Kreativität beeinflussen kann, während das Thema Digitalisierung im Mittelpunkt von "SmartOffice & Conferencing Technology" stand. Das Orgatec Trend Forum hingegen hat Redner aus aller Welt begrüßt, die den Fokus auf die Zukunft von Räumen und Arbeitsmodalitäten gerichtet haben.

Die nächste Ausgabe der Orgatec findet vom 27. bis 31. Oktober 2020 statt.

Tags

In sozialen Netzwerken teilen


LEITRARTIKEL GESCHICHTEN